Aktuelle Zahlen

Coronavirus: Fast 11.000 Genesene, knapp 500 Tote

Österreich
21.04.2020 14:06

Beinahe 11.000 Menschen in Österreich haben eine Coronavirus-Infektion mittlerweile überwunden und gelten wieder als gesund, zeigen die am Dienstag veröffentlichten Zahlen. 3411 Personen sind mit Stand Dienstag 10 Uhr laut amtlichen Dashboard aktiv erkrankt. 756 Menschen werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bezeichnete die bisherigen Auswirkungen der Maßnahmen als „hervorragend“.

Keine Trendwende auch am Dienstag: Erneut ist der Blick auf die aktuellen Coronavirus-Zahlen erfreulich. Exakt 10.971 Personen haben sich mittlerweile österreichweit wieder von der Erkrankung erholt, am Montag waren es noch 10.631 gewesen. Positiv getestet wurden bislang insgesamt 14.873 Menschen.

756 Coronavirus-Patienten im Krankenhaus
Und auch der Blick auf die Zahlen jener, die derzeit im Krankenhaus wegen der Coronavirus-Infektion behandelt werden müssen, ist erneut gesunken. Waren am Vortag noch 805 Menschen ins Spitalsbehandlung, waren es am Dienstag nur noch 756. Die Zahl der Intensivpatienten erhöhte sich im Vergleich zu Montag jedoch um zwei Personen - aktuell befinden sich 196 Menschen in Spitälern auf der Intensivstation.

Die Zahl der Todesfälle im Land ist ebenfalls gestiegen - mittlerweile sind 491 Menschen gestorben.

Phase 2 schwieriger Akt, „da es bislang keine Vorbilder gibt“
Als „hervorragend“ bezeichnete Gesundheitsminister Anschober am Dienstagnachmittag im Rahmen der großen Pressekonferenz bezüglich des neuen Fahrplans die bisherigen Auswirkungen der Maßnahmen im Land. Österreich befinde sich derzeit in Phase zwei. Dies sei ein schwieriger Akt, da es bislang keine Vorbilder diesbezüglich gebe, betonte er.

Bezüglich der Entwicklungen der Zahl der Neuerkrankten sei man seit drei Tagen unter 100 bei der absoluten Zuwachszahl bzw. unter einem Prozent. Am heutigen Tag waren es 0,5 Prozent, so Anschober, der nicht müde wurde, die Bevölkerung für ihr „fantastisches“ Mitziehen zu loben. Auch bei der Reproduktionszahl sei das ausgegebene Ziel - einen Wert von 1 (ein Kranker steckt eine weitere Person an) zu unterschreiten - erreicht, am heutigen Dienstag liege der Wert bei 0,67, berichtete der Minister.

(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)

„Wir alle sind Teil der Lösung“
Auch der Trend bei der Anzahl jener Personen, die im Spital behandelt werden, sei gut, ebenso die Entwicklung, doch einmal mehr warnte Anschober vor zu großer Leichtfertigkeit, denn jetzt sei es wichtig, vorsichtige und kontrollierte Schritte der Öffnung zu machen. „Wir alle sind Teil der Lösung“, die angekündigten Maßnahmen zur Lockerung würden nur unter Vorbehalt einer guten Entwicklung möglich sein, betonte er.

Weltweit sei die Situation hingegen „noch lange nicht vorbei“, erklärte Anschober mit Blick auf die aktuellen Coronavirus-Zahlen. So gebe es derzeit 2,5 Millionen Erkrankte, etwa 170.000 Todesopfer sind mittlerweile zu beklagen. Europa sei nach wie vor das Epizentrum mit rund 50 Prozent der Erkrankungsfälle, so Anschober.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele