Coronavirus in OÖ

Parken bleibt nur in Linz weiterhin gratis

Oberösterreich
16.04.2020 10:00

Obwohl die ersten Geschäfte bereits wieder geöffnet haben, will Linz noch bis Mai an der Gebührenfreiheit in Kurzparkzonen festhalten. In anderen Städten müssen die Autofahrer schon wieder zur Geldtasche greifen...

Der Weg zurück zur Normalität wird ein langer sein. Dennoch: Nachdem die ersten Geschäfte bereits Dienstag wieder ihre Pforten öffneten, wollen auch die Oberösterreichs Städte nicht mehr länger auf ihre Einnahmen aus den gebührenpflichtigen Kurzparkzonen verzichten.

Hier wird kassiert
Während etwa in Steyr auch in den letzten Wochen das Abstellen des Fahrzeugs immer gebührenpflichtig war, muss man in Ried und Braunau seit Dienstag wieder blechen. Und auch die Stadt Wels bittet ihre Kurzparker ab heute, Donnerstag, wieder zur Kasse.

Strafzettel soll es keinen gegeben haben. (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild))
Strafzettel soll es keinen gegeben haben.

Linz verlangt weiter kein Geld
Einzig in der Landeshauptstadt tickt die Uhr der Park-Sheriffs noch nicht. „In Linz beobachten wir seit Ostern die Lage genau und lassen uns mit der Rücknahme der Verordnung auch die Zeit, die benötigt wird“, so FP-Stadtvize Markus Hein. Sollte es sich als notwendig herausstellen, kann die Wiedereinführung laut ihm auch schon früher erfolgen, aber geplant ist - Stand jetzt - erst ab Anfang Mai Gebührenpflicht und Zeitlimit in den Linzer Kurzparkzonen zu reaktivieren.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele