Mi, 18. Juli 2018

Diplomatenbesuch

01.08.2010 14:17

Mutmaßliche Komplizin von Villacher wieder frei

Der 42-jährige mutmaßliche Doppelmörder Sandro H. hat am Samstag erstmals seit seiner Verhaftung Kontakt mit einem offiziellen Vertreter Österreichs gehabt. Der Kärntner sei in der Haftanstalt von Asuncion von einem Vertreter des österreichischen Honorarkonsulates besucht worden, erklärte Harald Stranzl vom Außenamt. Unterdessen ist die mutmaßliche Komplizin des Villachers wieder auf freiem Fuß...

Über Details des Besuches wollte Stranzl nichts sagen. Bisher hatte der Villacher jedes Angebot zur Unterstützung seitens der österreichischen Behörden abgelehnt. Der Mann wird auch in Österreich gesucht, weil er sich nach einem Haftfreigang vor etwa eineinhalb Jahren abgesetzt hat und weil ein Zusammenhang mit dem Verschwinden der jungen Kärntnerin Michaela Grabner im Jahr 2006 vermutet wird.

Mutmaßliche Komplizin wieder frei
Über mehrere Stunden wurde die gebürtige Wienerin (51) und Bekannte des Villachers von den Ermittlern ausgequetscht. Wie berichtet, soll sie im Beisein H.s einen Tag nach dem Doppelmord das Handy der Opfer benutzt haben. Doch die Beweise dürften nicht ausreichend sein – die Österreicherin konnte die U-Haft wieder verlassen.

von Klaus Loibnegger (Kronen Zeitung) und kaerntnerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.