05.03.2020 07:58 |

Flüchtige Nachrichten

Verschwinden von selbst: Twitter testet „Fleets“

Twitter wird möglicherweise nach dem Vorbild anderer Online-Netzwerke sich selbst löschende Botschaften einführen. In Brasilien gebe es einen Test mit Twitter-Botschaften, die nach 24 Stunden von alleine verschwinden, teilte der Kurznachrichtendienst am Mittwoch mit.

Bei der getesteten neuen Variante der Tweets seien keine öffentlichen Kommentare anderer Nutzer sowie auch keine Weiterverbreitung durch andere Nutzer - sogenannte Retweets - möglich. Für die selbstlöschenden Botschaften hat das Unternehmen auch schon einen Namen - sie heißen „Fleets“. Dies ist eine Anspielung auf das englische Wort „fleeting“ (flüchtig). Twitter bezeichnete die „Fleets“ als neue Art, im Internet „laut nachzudenken“.

Durch von allein verschwindende Textbotschaften und Fotos war der Messengerdienst Snapchat zu großer Popularität vor allem unter jungen Leuten gelangt. Facebook ahmte später das Snapchat-Vorbild nach und führte mit seinen Stories die Option sich selbst löschender Inhalte ein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.