23.02.2020 13:50 |

In 1000 Meter Höhe

Abenteurer reitet auf Heißluftballon zu Weltrekord

Ein Franzose hat am Freitag einen waghalsigen Weltrekordversuch unternommen: Der 26-Jährige Remi Ouvrard reitete auf einen Heißluftballon in mehr als 1000 Metern Höhe. Sein Vater war dabei am Steuer des Fluggeräts.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ouvrard war mit Sicherheitsleinen gesichert, als er den wilden Ritt wagte. Auf der Spitze des Heißluftballons hatte er auch einen Sessel mit, den er auf einem Brett montiert hatte.

Es war das erste Mal, dass jemand auf einem Heißluftballon stehend einen solchen Rekordversuch wagte, wie Guinness World Records bekannt gab. Die Wetterbedingungen waren für das Abenteuer glücklicherweise ideal - der schwindelerregende Stunt wurde wochenlang vorbereitet. In luftiger Höhe genehmigte sich der junge Mann sogar ein Gläschen Champagner.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol