Medikamentenverbrauch

Empörung über die Daten-Weitergabe

„Schlichtweg skandalös“, ist für SPÖ-Gesundheitssprecher Peter Binder die Weitergabe von Daten über den Medikamentenverbrauch der oberösterreichischen Spitäler an eine US-Firma. Wie berichtet, passiert dies bereits seit 20 Jahren und ist laut Gesundheitsholding notwendig, um die Patientenversorgung sicherzustellen.

„Es ist schwer zu glauben, dass es keinen anderen Weg gibt, die Medikamentenversorgung sicherzustellen, ohne Patientendaten verkaufen zu müssen. Meine Apotheke muss schließlich auch keine personalisierten Angaben an Pharmariesen übermitteln, und trotzdem bekomme ich dort die Medikamente, die ich regelmäßig brauche“, ist für den SPÖ-Landespolitiker schlichtweg skandalös, was in der Gesundheitspolitik des Landes abläuft. Dass milliardenschweren Pharmakonzernen sensible Daten übermittelt werden, ist für den roten Gesundheitssprecher ein Skandal. „Ich vermute, dass dies ohne Wissen und Einverständnis der Oberösterreicher passiert“, fordert Binder vollste Aufklärung.

Aufklärungsbedarf
Auch LH-Vize Manfred Haimbuchner (FPÖ) sieht Aufklärungsbedarf. „Es heißt, die Datenweitergabe ist notwendig, um Engpässe bei Medikamenten zu vermeiden. Da fragt man sich aber schon, weshalb es trotz dieser seit zwei Jahrzehnten anhaltenden Datenweitergabe trotzdem immer wieder zu Engpässen kommt.“

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol