12.02.2020 11:41 |

Betrugsverdacht

Halbe maltesische Verkehrspolizei in Haft

Großer Betrugsskandal im kleinsten Staat der EU: Mehr als die Hälfte der maltesischen Verkehrspolizei ist vorläufig festgenommen worden. Weil 30 der 50 Personen starken Einheit unter Verdacht steht, Hunderte Überstunden unrechtmäßig angesammelt zu haben, werden die Betroffenen seit Dienstag von Ermittlern befragt.

Einige Beamte seien auch mit dem Verdacht konfrontiert, sie hätten Benzin für ihre Privatfahrzeuge über die Polizei abgerechnet, hieß es seitens eines Sprechers der Ermittlungsbehörde. Unter den Festgenommenen soll sich dem Vernehmen nach auch der Kommandant befinden. „Es ist ein trauriger Tag, wenn man gegen die eigenen Kollegen ermitteln muss. Aber wir können nicht zulassen, dass das Fehlverhalten einiger einen Schatten auf unserer Polizei wirft“, zitierte die „Times of Malta“ einen namentlich nicht erwähnten Ermittler.

Mord an Journalistin beschäftigt Justiz nach wie vor
Malta wurde in den vergangenen Jahren von mehreren Skandalen erschüttert. Wegen Ungereimtheiten bei der Aufklärung des Mordes an der Enthüllungsjournalistin Daphne Caruana Galizia musste zuletzt Ministerpräsident Joseph Muscat zurücktreten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.