08.02.2020 17:00 |

9000 weitere Wohnungen

Architekt hat Visionen für modernes Innsbruck

Als nicht mehr zeitgemäß erachtet der Innsbrucker Architekt Peter Lorenz die Trennung von Wohn- und Gewerbegebieten. Am Freitag präsentierte er seine Visionen für ein modernes, urbanes Innsbruck. So seien auch 9000 neue Wohnungen möglich.

Vor der Industriellen Revolution arbeiteten die Menschen laut dem Innsbrucker Architekten Peter Lorenz dort, wo sie wohnten. Bürgerhäuser waren Werkstatt, Geschäft und Wohnhaus in Einem. Mit dem Aufkommen großer Produktionsstätten teilten sich die Städte dann in Wohn- und Gewerbegebiete. Diese Trennung ist für Lorenz nicht mehr zeitgemäß. Als Beispiel nannte er das Gebiet Mühlau/Arzl. Dort herrsche durch die Industriehallen ein „trostloses Durcheinander“.

Lorenz: „Mischgebiet wäre die Lösung“
Um dieses Durcheinander zu verschönern und gleichzeitig leistbaren Wohnraum zu schaffen, plädiert Lorenz für die Umwidmung der Gewerbegebiete in gewerblich geprägte Mischgebiete. In seiner Vision befinden sich – so wie vor der Industriellen Revolution – im Erdgeschoss die Gewerbehallen und darüber normaler Wohnraum. Damit es auch klimafreundlich ist, gibt es auf dem Dach eine Photovoltaikanlage und Pflanzen.

9000 zusätzliche Wohnungen möglich
Nach der Schätzung von Lorenz könnten so 9000 zusätzliche Wohnungen in Innsbruck entstehen. „Alle reden über leistbares Wohnen, aber niemand tut etwas dagegen“, kritisiert er. Innsbrucks Politikern seien die Vorschläge bekannt. „Sie haben aber meiner Meinung nach Angst vor der Abwanderung der Industrie.“

Keine Gefahr für Konflikte 
Die Gefahr, dass es in den Mischgebieten zu Konflikten zwischen den Firmen und Bewohnern kommen könnte, sieht Lorenz nicht. Denn am Abend und an den Wochenenden würde es schließlich ruhig sein.

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 9°
Schneeregen
-2° / 9°
Schneeregen
-4° / 5°
leichter Schneefall
1° / 9°
Schneeregen
-3° / 10°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.