10.07.2010 15:43 |

Verhandlungen laufen

Neustart nach dem Fiasko um das namenlose Stadion

Nur nach außen hin ist es ruhig geworden um das derzeit nutz- und namenlose EM-Stadion. Hinter den Kulissen wird emsig über die Zukunft der Arena verhandelt: Bis Ende Juli will sich die Stadt mit der Baufirma über die Kosten für die Fertigstellung geeinigt haben, im September wird über ein Umweltverfahren entschieden. Mit der Insolvenz der Austria ist ja auch der Name "Hypo Arena" verloren gegangen.

Das Stadion ist viel zu groß für einen kleinen Verein und kann für Konzerte nicht genutzt werden – die Genehmigungen fehlen. Jetzt soll es mit der Arena quasi einen Neustart geben. Die Stadt befindet sich bereits in Detailverhandlungen mit der Porr, die ja bekundet hat, die Arena um 15 Millionen Euro fertigzustellen. 

"Es gibt noch ein paar offene Punkte – Ende Juli haben wir endgültig Klarheit über die Kosten", erklärt Ex-Minister Matthias Reichhold, der ja Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider in Sachen Stadion unter die Arme greifen soll.

Weiter auf Namenssuche
Klarheit, ob das Stadion auf dessen Umweltverträglichkeit geprüft werden muss, erwarten sich die Verantwortlichen für September. Sollte das der Fall sein, geht man davon aus, dass man die Prüfung binnen weniger Monate abschließen werde können. Bleibt die Suche nach einem neuen Namen. "Es gibt bereits informelle Gespräche",  so Reichhold.

von Thomas Leitner, "Kärntner Krone"
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol