06.07.2010 20:21 |

"Bin nicht schuldig"

AvW-Boss will im Konkursverfahren mitreden

Obwohl es im AvW-Skandal 12.500 Geschädigte gibt, hält sich das Interesse an den Insolvenz-Tagsatzungen in Grenzen: Nur gut 20 Betroffene fanden am Dienstag den Weg ins Gericht, wo die Masseverwalter über die miese Aktienlage berichteten – und wo sich erstmals Wolfgang Auer von Welsbach aus seiner Zelle wagte: "Ich bin nicht schuldig!"

Die Masseverwalter Gerhard Brandl und Ernst Malleg arbeiten auf Hochtouren: Wie berichtet, fließen auch schon die ersten Gelder. So wurde die 100-Kilo-Münze Maple Leaf um 3,27 Millionen Euro versteigert. "Der Erlös liegt nur geringfügig über dem Tages-Goldpreis", sind die beiden etwas enttäuscht.

Aktienpaket verlor deutlich an Wert
Auch das doch beträchtliche Aktienvermögen soll abgestoßen werden. Allerdings erst in den nächsten zwei bis drei Jahren und mit Unterstützung der UniCredit Bank Austria AG, die nach einem sogenannten "Beauty Contest" als Investment-Siegerin hervorgegangen ist. Der Wert der veranlagten Papiere ist seit der Verhaftung von Auer von Welsbach von 95,3 auf 87,1 Millionen Euro gesunken.

"Ich will befragt werden"
Ein Punkt für den Finanzdienstleister, der sich nach wie vor mehr als Opfer denn als Betrüger zu sehen scheint. "Ich will beim Insolvenzverfahren befragt werden", ließ er Konkursrichter Johannes Schnabl wissen.

An seiner strafrechtlichen Verantwortung hat sich nichts geändert. "Er möchte alle Vorwürfe widerlegen", so Anwalt Franz Großmann. Laut Gutachten wäre AvW – die beiden Firmen werden zusammengefasst – offenbar ein Riesenschwindel gewesen: mit hausgemachten Kursen und einem despotischen Manager.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol