24.01.2020 17:00 |

Nach Aufreger-Buch:

„Schulen haben einen 80 Jahre alten Lehrplan“

Bei „Moment mal“ greifen wir aus der Informationsflut jede Woche ein spannendes Thema heraus und diskutieren das - tiefgehend, konstruktiv und ganz ohne Streiterei. Diese Woche stellen wir uns die Frage: Wie kaputt ist unser Bildungssystem? Zu Gast bei Moderatorin Damita Pressl sind Martina Künsberg, Bildungssprecherin der NEOS, sowie Andreas Salcher, ehemals ÖVP-Politiker und Gründer der Sir-Karl-Popper-Schule in Wien. 

Warum die Volkspartei auf Anfrage keinen Gast schicken wollte, der zu Wiesingers Vorwürfen Stellung nimmt, kann Salcher, der ehemals für die Partei im Wiener Gemeinderat saß, sich nicht erklären. Eines weiß er aber sicher: „Unsere Schüler lernen einen Fächerkanon, der 80 Jahre alt ist!“ Das, so Salcher, sei das eigentliche Problem; Kopftuchverbote oder Herbstferien seien Nebensache. Es fehle viel eher eine Grundsatzdebatte zur Frage, was unsere Kinder in der Schule brauchen. 

Künsberg sieht Susanne Wiesingers neues Buch als Geschenk, weil „endlich wieder über Bildung geredet wird“. Die verworrenen Hierarchien und bürokratischen Hürden, die Frau Wiesinger beschreibt, beklagt auch die Bildungssprecherin der NEOS: Erfolgreiche Bildungssysteme hätten sehr flache Hierarchien, aber „bei uns ist das, wenn ein Erlass vom Bundesminister kommt, wie stille Post mit zehn Leuten“, sagt Künsberg.

Salcher stimmt ein: Es brauche etwa dringend eine Reform in der Elementarpädagogik, weil die Integrationsprobleme nur hier effektiv gelöst werden könnten. Hier sei aber nichts zu machen, weil Kindergärten keine echte Bundeskompetenz seien, die Länder aber nicht genügend Geld für ordentliche Investitionen hätten. 

Wie die Zustände zu verbessern wären, die Susanne Wiesinger beschreibt, da sind sich Salcher und Künsberg schnell einig: „ein kleines Ministerium, viel Macht an den Schulen, und möglichst wenig dazwischen“, so Salcher, außerdem ganztägige Schulformen, Investitionen in Kindergärten und ein völlig neues Lehrerbild. 

Damita Pressl
Damita Pressl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.