22.01.2020 05:57 |

Heroin aus Laibach:

Suchtberater lieferte Drogen an Dealer in Kärnten

1,3 Millionen Euro haben zwei Drogenbanden aus Kärnten seit April 2018 mit knapp 22 Kilogramm Heroin umgesetzt. Eine wichtige Rolle spielte dabei ein Wiener (35), der zumindest einen Teil der Drogen regelmäßig in seinem Auto aus Slowenien nach Kärnten geschmuggelt hatte. Dabei ist der Mann eigentlich Suchtberater in der Bundeshauptstadt! Er wurde jetzt gefasst.

Sein Jugendfreund, ein 32-jähriger Völkermarkter, der bereits seit 2019 in Haft sitzt, hatte den Wiener wohl zum Drogengeschäft gebracht. Während der Mann, der in Wien als Suchtberater arbeitet, das Heroin regelmäßig für einen Drogenring mit dem Auto aus Laibach holte, war sein Kollege der Kopf einer Dealerbande. Der Boss des zweiten im Bezirk aktiven Drogenrings - ein 31 Jahre alter Kroate - sitzt ebenfalls.

„Er dürfte sich während seiner Hafturlaube um die Organisation gekümmert haben“, erklärt Rudolf Stiff vom Bezirkspolizeikommando Völkermarkt. „Die beiden Gruppen haben unabhängig voneinander im Bezirk Völkermarkt gewirkt“, sagt der Ermittler.

Der Verdacht: Rund 22 Kilogramm Heroin mit einem Wert von 1,3 Millionen Euro sollen die Männer in Umlauf gebracht haben. „Der Wiener ist verdächtig, zumindest sieben Kilogramm von Laibach nach Kärnten geschmuggelt zu haben“, erklärt Stiff. Gestanden hat er noch nicht.

Fünf Festnahmen führte die Polizei bereits im Sommer 2019 durch. Umfangreiche Ermittlungen führten nun zu dem Sozialarbeiter. Mit der Festnahme des Wieners in Klagenfurt am Montag sind die Hauptverdächtigen alle hinter Gittern. Vermutet werden aber weitere 60 Personen, die als Subdealer oder Abnehmer beteiligt waren...

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.