17.01.2020 10:05 |

Straßenbau-Projekte

35 Millionen Euro für Kärntens desolate Straßen

35 Millionen Euro - so viel macht der zuständige Landesrat Martin Gruber nun für den Straßenbau locker. Das „größte Budget seit zehn Jahren“ soll in mehr als 250 Maßnahmen investiert werden.

Unter anderem sind 14 für Lärmschutzmaßnahmen, elf Brückenprojekte und mehr als 200 Baustellen im ganzen Bundesland geplant. Es bestehe „riesengroßer Sanierungsbedarf“, von der besseren Infrastruktur profitierten nicht nur Pendler, so Gruber.

Heuer stehen u.a. die Generalsanierung der Draubrücke in Feistritz sowie der Wurzenpass-Straße und der Turracher Straße an. 2021 folgt der Rückbau der Packer Straße zwischen Völkermarkt und Grafenstein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.