18.12.2019 08:41 |

Am Fuß verletzt

Zehnjähriger Bub in Tirol von Schulbus erfasst

Dramatische Szenen Dienstagmittag im Tiroler Seefeld: Als der Lenker (62) eines Schulbusses in die Haltestelle bei der Neuen Mittelschule einfuhr, stürmten rund 50 Kinder auf ihn zu. Dabei erfasste der Lenker mit dem Fahrzeug einen Zehnjährigen. Der Bub zog sich Verletzungen am Fuß zu.

Der 62-jährige Einheimische lenkte den Schulbus um kurz nach 12 Uhr auf dem Römerweg von Norden kommend in Richtung Süden. Auf Höhe der Neuen Mittelschule wollte er in die dortige Bushaltestelle einfahren. Rund 50 Schulkinder warteten schon sehnsüchtig und stürmten auf den Bus zu.

Einlieferung ins Krankenhaus
Als der Lenker in die Haltestelle einfuhr, kam es zu einer Kollision mit einem zehnjährigen Schüler. Beim Unfall erlitt der Schüler Verletzungen am Fuß. Nach der Erstversorgung wurde er mit der Rettung ins Krankenhaus Hall gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 6°
Schneeregen
-3° / 5°
Schneeregen
-2° / 4°
Schneeregen
-1° / 5°
Schneeregen
-2° / 7°
Schneeregen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.