Polizist angeklagt

Gratisbesuche in Bordell für Infos über Razzien?

Pikante Anklage gegen einen Polizeibeamten in Wels: Dem 31-jährigen Oberösterreicher wird Amtsmissbrauch und Bestechlichkeit vorgeworfen. Ausgerechnet einem Bordell soll er Polizeikontrollen verraten haben und im Gegenzug als „Spezialgast“ behandelt worden sein. Er leugnet.

Zahlreiche Zeugen aus dem Etablissement im Innviertel belasten den angeklagten Polizeibeamten schwer. Von einem Kellner wird er in der Aussage als „Spezialgast“ bezeichnet. Für ihn soll es kostenlose alkoholische Getränke und Liebesdienste der Damen gegeben haben. Das alles dafür, dass der Polizist die Betreiber vor Polizeikontrollen gewarnt hat. Von März 2017 bis zumindest August soll das verbotene Vorgehen angedauert haben.

Bisher war der Beamte nicht geständig. Beim Prozess in Wels gab es auch noch kein Urteil. Die belastenden Zeugen aus dem Umfeld des Bordells waren nicht zu den Zeugenaussagen erschienen, dafür die Kollegen des Beschuldigten. Vertagt.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.