24.11.2019 17:29 |

Österreicherin dabei

Aktivisten besetzen OMV-Schiff in Neuseeland

Rund 30 Greenpeace-Aktivisten haben seit Samstagabend europäischer Zeit ein Schiff in Neuseeland besetzt, das für geplante Öl- und Gasbohrungen der OMV eingesetzt werden soll. Auch eine Österreicherin protestiert auf dem Schiffsmast (siehe Video oben). Die Umweltschützerin entrollte ein Transparent mit der Aufschrift „OMV, raus aus Neuseeland“.

Weitere Aktivisten ketteten sich an das Schiff, um es daran zu hindern, den Hafen zu verlassen. „Die geplanten Öl- und Gasbohrungen der OMV vor Neuseeland zeigen, dass die OMV komplett rücksichtslos und unverantwortlich handelt und unnötigerweise bedrohte Tiere wie Blauwale und Maui-Delfine gefährdet“, erklärt die Österreicherin Magdalena Bischof den Grund ihres Protests.

Die OMV ist laut Greenpeace das letzte internationale Unternehmen, das in neuseeländischen Gewässern nach Öl- und Gas bohren will. Die Organisation fordert von der OMV, die geplanten Bohrungen fallen zu lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.