05.11.2019 11:11 |

Vier Bulls, ein Ziel

Kommen, um für die Weltmeisterschaft zu bleiben

Mit dem 3:2 nach Penaltys, dem achten Sieg im achten Eishockeyliga-Auswärtsspiel, setzten Salzburgs Eisbullen unter Cheftrainer Matt McIlvane auch noch vor der Länderspielpause ein Ausrufezeichen. Augenzeugen am Sonntag in Linz: Österreichs Teamchef Roger Bader und sein Co Markus Peintner.

Das Duo erhielt nach der EBEL-Runde abends noch weitere fünf Absagen, durfte für den Norwegen-Trip erneut fleißig nachnominieren. So kamen am Montag zum Bus-Treffpunkt in Salzburg unter anderem auch noch die Ex-Eisbullen Alex Cijan, Lukas Kainz und Lucas Birnbaum.

Vom Tabellenführer gehören dem jungen „Sichtungskader“ Layne Viveiros, Mario Huber, Florian Baltram und Daniel Jakubitzka an. „Ich bin froh, wieder dabei zu sein, Spiele zu haben. Denn in der Liga ist es nach einer Pause eh immer schwierig, wieder reinzukommen“, meint Viveiros, der für die WM im Frühjahr ausgefallen war. Dafür den letzten Cut nicht geschafft hatte Huber. „Je mehr Spiele du hast, desto besser. Und für mich wird es ohnehin Zeit, mal bei einer Weltmeisterschaft mit von der Partie zu sein“, hat auch der 23-jährige Stürmer den Plan, zum Nationalteam zu kommen, um für die WM 2020 zu bleiben.

Vorerst stehen für die rot-weiß-rote Auswahl, der auch der Antheringer Raphael Wolf (Linz) angehört, einmal zwei Trainingstage in Lorenskog nahe Oslo auf dem Programm, ehe es gegen Norwegen (Donnerstag) und Dänemark (Freitag) geht. „Wir wollen uns an diesen A-Nationen orientieren“, hofft Bader, den Stamm zu erweitern.

Für den Paukenschlag zur Liga-Pause sorgte Innsbruck: Die „Haie“ verpflichteten mit Scott Darling (30) einen neuen Goalie. Der 2015 mit dem McIlvane-Lieblingsklub Chicago Blackhawks in der NHL den Stanley Cup gewann. Dafür muss C. J. Motte, nach dem 3:1 Sonntag gegen Fehervar noch gefeierter Held, seinen Platz räumen.

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen