01.11.2019 14:17 |

Schüsse auf Gäste

Mehrere Tote bei Halloween-Party in Kalifornien

Durch Schüsse während einer Halloween-Party sind in der Nähe der kalifornischen Metropole San Francisco mindestens vier Menschen getötet worden. Mehrere weitere Menschen seien bei dem Vorfall in Orinda verletzt worden, teilte die Polizei am Freitag auf Twitter mit.

Die Schüsse fielen laut einem Bericht des Senders NBC Bay Area während einer Halloween-Party in einem Haus, das über Airbnb gemietet worden war.

Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 23 Uhr Ortszeit in der Stadt Orinda rund 30 Kilometer von San Francisco entfernt. Etwa 100 junge Leute sollen auf der Halloween-Party gefeiert haben, unter ihnen auch viele College-Studenten.

Augenzeugen berichten davon, dass einige der Partygäste bei der Flucht über den Balkon oder die Stiege gestürzt seien und sich dabei wohl Verletzungen zugezogen hätten.

Sieben Verletzte nach Halloween-Party in Toronto
Auch in Toronto endete eine Halloween-Party blutig. Sieben Menschen wurden durch Messerstiche verletzt. Die Polizei nahm einen jungen Mann fest, der auf die Partygäste eingestochen haben soll. Informationen zu einem Motiv gibt es noch nicht.

Nach Angaben von Rettungskräften waren zwei Opfer lebensgefährlich verletzt, zwei weitere schwer. Die beiden anderen hätten leichte Verletzungen erlitten. Ein siebenter Verletzter, der sich später mit Stichwunden in einem Krankenhaus meldete, soll ebenfalls mit dem Vorfall in Verbindung stehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen