Sperre droht

Schimmel in Volksschule: Eltern sind besorgt

Der Wirbel in Gföhl im niederösterreichischen Bezirk Krems bleibt groß: Eltern klagen seit Monaten über Schimmel in der Volksschule. Die Bildungseinrichtung wurde zwar saniert, doch geändert hat dies nichts. Laut den Eltern soll es sogar noch schlimmer geworden sein. Die Behörden sind alarmiert und überlegen auch weitere Schritte.

„Jetzt erst sind alle Messergebnisse da - und es gibt noch immer Schimmel in der Volksschule“, alarmiert eine Mutter aus Gföhl. Seit Beginn der Sanierungen ist die Causa im Waldviertel ein heißes Thema, wobei seitens der Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger immer betont wurde, dass man die Schule nur eröffnen werde, wenn der Schimmel beseitigt sei und es keine gesundheitlichen Risiken mehr gebe.

Untersuchungskommission entsendet

Doch nun ist die Schule bereits seit mehr als einem Monat offen und es gibt anscheinend noch immer einen Befall. Die sogenannte Kreisklasse und der Geräteraum im Turnsaal sollen verunreinigt sein. Die Räumlichkeiten wurden deshalb auch zeitweise verschlossen –  der Schimmel breitete sich aber weiter aus, meinten Augenzeugen. 

Verantwortliche des Landes begaben sich aber nun nach Anfrage der „Krone“ zum Lokalaugenschein und beruhigen: „Wir haben die Lage unter Kontrolle. Ein Klassenraum ist zwar noch befallen, wird aber aktuell nicht genutzt. Der Betrieb geht weiter.“


Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.