Endlich gefasst

Serientäter prügelte in Linz wahllos auf Opfer ein

Ohne Grund und völlig wahllos schlug ein 29-jähriger, türkischstämmiger Linzer in der Landeshauptstadt zumindest vier Opfer nieder, eines wurde sehr schwer verletzt. Da es immer Einzeltaten waren, blieb der Angreifer auf freiem Fuß. Jetzt fasste die Polizei alle Angriffe zusammen und erreichte endlich die Inhaftierung.

Die Tatorte waren am Hauptbahnhof Linz, im Volksgarten und an der Wiener Straße. Binnen eines Monats schlug Kenan K. (29) zumindest viermal zu - in diesen Fällen konnte ihn die Polizei fassen. Er soll völlig ohne Motiv auf Passanten losgegangen sein, sie spitalsreif geprügelt haben.

Weitere Opfer möglich
Die Polizei geht davon aus, dass es noch weitere Übergriffe gegeben hat, die von Opfern gar nicht gemeldet wurden, weil sie nicht so schlimm geendet haben - Opfer sollen sich jedenfalls bei der Exekutive melden.

„Bombe auf zwei Beinen“
Obwohl die Ermittler davon wussten, dass es sich um einen Serientäter handelt, konnten sie diese „Bombe auf zwei Beinen“ nicht entschärfen, da die Staatsanwaltschaft den 29-Jährigen immer wieder laufen ließ. Grund: Es wurde jeweils nur eine Tat angezeigt und das war zu wenig für eine längere Verhaftung.

Trick half
Jetzt griff die Polizei zu einem Trick und fasste die bekannten Einzeltaten zu einem Akt zusammen - so wurde die Gefährlichkeit des Angreifers greifbar und eine Einlieferung ins Gefängnis erreicht - damit ist der Angreifer für den Moment außer Gefecht.

Andere Vorfälle
Dass mehrere solche „Irren“ herumlaufen, zeigte - wie berichtet - vor vier Tagen ein Fall in Pregarten. Hier ging ein Unbekannter auf einen Mopedlenker los, wollte ihn vom Fahrzeug stoßen.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter