11.10.2019 15:57 |

Nächster Skandal

Nach Listerien-Wurst: Rückruf von Bakterien-Milch!

Nächster Lebensmittelskandal in Deutschland! Nach drei Toten wegen mit Listerien belasteter Wurst ruft der Deutsche Milchkontor „Frische Fettarme Milch 1,5 % Fett“ im Ein-Liter-Pack zurück. Grund für die landesweite Maßnahme: Es besteht die Gefahr, dass durch das Produkt Durchfallerkrankungen ausgelöst werden.

Wer in Deutschland in den kommenden Tagen zu Hause zur Milch greift, sollte lieber auf den Hersteller achten. Produkte von der Molkerei Everswinkel mit dem Genusstauglichkeitskennzeichen DE NW 508 EG sind vom Lebensmittelskandal betroffen.

Erste Erkrankungen wurden bereits gemeldet
Die Erreger, die Durchfall auslösen können, sind über eine undichte Dichtung in die Produktion des Werks geraten, wie ein Sprecher des Deutschen Milchkontors bestätigte. Nachdem der Defekt entdeckt worden war, erhielt das Labor Produkte zur Analyse. Forscher stellten Keime des Typs Bakterium Aeromonas hydrophila sowie caviae fest. Mit dem Eintrudeln der Ergebnisse wurden bereits die ersten Erkrankungen gemeldet. Geliefert wurde die Milch an fast alle großen Lebensmittelhändler wie Metro, Aldi, Lidl, Edeka oder Rewe.

Experten: „Zahl der Todesopfer wird steigen“
Auch die mit Listerien verseuchte Wilke-Wurst hält die Lebensmittelpolizei auf Trab.
Experten gehen davon aus, dass sich die Zahl der Todesopfer in den nächsten Wochen erhöhen könnte.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter