01.10.2019 13:04 |

Aktion scharf:

Rollende Zeitbomben aus dem Osten sofort gestoppt

Fast 400 Anzeigen setzte es für Lenker von desolaten (Klein-)Lkw und Pkw jetzt am Grenzübergang Nickelsdorf. Beamte der Landesverkehrsabteilung und Techniker der Asfinag hatten dort verdächtige Fahrzeuge unter die Lupe genommen. 13 Wagen wurden die Kennzeichen abgenommen, 24 Lenker durften nicht weiterfahren.

Ausgerückt waren Teams von Asfinag und der Polizei, um defekte Fahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen. Am Grenzübergang Nickelsdorf kontrollierten die Profis insgesamt 77 Lastwagen und Kleintransporter sowie vier Autobusse. „Das Ergebnis war erschreckend“, wie ein Sprecher der Exekutive schildert: „Bei den technischen Kontrollen haben die Kollegen insgesamt 190 Mängel festgestellt. In 13 Fällen waren sie so schwer, dass sogar die Nummerntafeln sofort abgenommen werden mussten.“

Insgesamt musste 24 Lenkern die Weiterfahrt untersagt werden. Die Beamten schrieben fast 400 Anzeigen. So wurde etwa der serbische Lenker eines Mercedes-Sprinter mit einem völlig überladenen Anhänger und defekter Bremsanlage gestoppt. „Bei einem ungarischen Sattelzug war die Lenkung des Zugfahrzeuges defekt, die Bremsen des Anhängers hatten keinerlei Funktion mehr. Das war nur lebensgefährlich“, schütteln die erfahrenen Technik-Experten den Kopf.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
19° / 30°
einzelne Regenschauer
17° / 32°
heiter
17° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 31°
wolkig
18° / 32°
wolkig