24.09.2019 08:31 |

Tausende Euro Strafe

Ungar (63) mit Laserblocker auf „Süd“ unterwegs

Eine Übertretung nach dem Kraftfahrgesetz konnten Polizeibeamte Montagnachmittag auf der A2 Südautobahn feststellen. Ein ungarischer Staatsbürger (63) war mit einem am Pkw verbauten Laserblocker unterwegs, weshalb die Geschwindigkeitskontrolle keine verwertbare Messung erzielen konnte. Der Mann wird angezeigt.

Der 63 Jahre alte Mann aus Ungarn fuhr gegen 14.30 Uhr auf der A2 Südautobahn von Wolfsberg kommend in Richtung Graz. Im Zuge einer durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle konnte bei seinem Pkw keine verwertbare Messung erzielt werden. Der Grund: ein Laserblocker!

Strafe und Anzeige
Bei der anschließenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle erkannten die Polizeibeamten den Laserblocker beim Pkw des Ungarn. Dieser wurde danach in einer Fachwerkstätte ausgebaut und beschlagnahmt. Der Mann musste eine Sicherheitsleistung in der Höhe von mehreren tausend Euro zahlen. Es erfolgt eine Anzeigeerstattung an die BH Wolfsberg.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen