07.09.2019 08:00 |

Plus 61 Prozent

Tirol: Eklatanter Anstieg bei Online-Kriminalität

Die Kriminalität in den unendlichen Weiten des Internets ist und bleibt für die Polizei eine der wesentlichsten Herausforderungen. Zuletzt ist in Tirol die Zahl der Anzeigen um 61 Prozent gestiegen.

Hacker-Angriffe samt Datenklau, Bestellbetrügereien, erpresserische Liebesschwindler und Co.: Die Web-Kriminalität kennt in Zeiten wie diesen keine Grenzen. Und das macht sich auch bei den Anzeigen-Zahlen in Tirol deutlich bemerkbar.

61 Prozent mehr Anzeigen
Wurden im ersten Halbjahr 2018 hierzulande noch 697 „Cybercrime-Fälle“ zur Anzeige gebracht, waren es in den heurigen ersten sechs Monaten laut vorläufiger Kriminalstatistik insgesamt 1124. Das ist ein eklatanter Anstieg von 61,3 Prozent.

Österreichweit wurden in dieser Rubrik im ersten Halbjahr unterm Strich 13.020 Delikte verzeichnet - ein Plus von 50,4 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen