27.08.2019 09:14 |

„Kost-nix-Ecke“

Bei dieser Friseurin kann man gratis einkaufen

Wenn die Freundin das nächste Mal mit neuer Kleidung, Schminksachen oder Büchern vom Friseur heimkommt, muss das nicht zwanghaft bedeuten, dass sie nach dem Beauty-Termin einem ausgiebigen Shoppingtrip gefrönt und viel Geld ausgegeben hat: Vielleicht war sie auch nur in Wiens erstem Friseursalon, der über eine „Kost-nix-Ecke“ verfügt: Was andere nicht mehr brauchen, kann man hier kostenlos mitnehmen. So wird ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft gesetzt.

Wir kaufen leider einiges, das wir später gar nicht verwenden, besonders Klamotten landen oft ungetragen im Müll. 72 Millionen Kleidungsstücke hängen in österreichischen Kleiderschränken, die nie oder nur selten getragen werden. 

Nicht nur Kunden können in der „Kost-nix-Ecke“ stöbern
Die Unternehmerin Sylvia Warsame will nicht genutzten Gegenständen zu einer zweiten Chance verhelfen. „Mit der Kost-nix-Ecke möchten wir vom Coiffeur Höfergasse ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft setzen und einen Raum im Grätzel schaffen, in dem jeder willkommen ist. Man muss auch keine Kundin oder Kunde sein, um bei uns in der Kost-nix-Ecke zu stöbern“, erklärt sie. Jeder kann Dinge, die nicht mehr benötigt werden, unkompliziert in ihrem Geschäft in Alsergrund abgeben. „Bitte bringen Sie nur Sachen vorbei, die Sie mit gutem Gewissen auch Freunden schenken würden“, erklärt Warsame. „Die Dinge sollten brauchbar, funktionstüchtig und sauber sein.“

„Geben wir ungenutzen Hausrat eine Chance“
Müllvermeidung ist ein wichtiger Aspekt für einen ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Lebensstil „Geben wir unserem ungenutzten Hausrat wie Geräten, Kleidern und Büchern die Chance, wieder sinnvoll im Einsatz zu sein. So müssen weniger neue Dinge produziert und angeschafft werden“, freut sich Valerie Seitz vom Verein „Permakultur“ über die Initiative der Unternehmerin.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)