22.08.2019 10:29 |

„Herr, vergib ihnen“

Texaner nach fünf Verschiebungen hingerichtet

Nachdem die Hinrichtung eines wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilten Texaners bereits fünfmal verschoben worden war, wurde das Todesurteil in der Nacht auf Donnerstag vollstreckt. Der 48-Jährige wurde durch eine Giftspritze getötet, nachdem der Oberste Gerichtshof zuvor einen weiteren Einspruch seiner Anwälte abgewiesen hatte.

Larry Swearingen war 2000 schuldig gesprochen worden, zwei Jahre zuvor eine 19-jährige Studentin vergewaltigt und erdrosselt zu haben. Er beteuerte bis zuletzt seine Unschuld. Seine Anwälte argumentierten, es gebe keine DNA-Spuren, die ihren Mandanten belasteten.

„Herr, vergib ihnen. Sie wissen nicht, was sie tun“
Einem Sprecher der texanischen Justiz zufolge sollen Swearingens letzte Worte gewesen sein: „Herr, vergib ihnen. Sie wissen nicht, was sie tun.“ Nach Angaben des Death Penalty Information Center handelte es sich um die zwölfte Hinrichtung in den USA seit Jahresbeginn.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter