22.08.2019 07:28 |

Berufs-Kraftfahrer

Paketzusteller hatte noch nie einen Führerschein

Die Polizei erwischte ihn sogar mit Suchtgift am Steuer.

Rechtliche Konsequenzen erwarten einen Tennengauer (25): Der Paketzusteller war auf der B164 bei Saalfelden unterwegs, als ihn die Polizei anhalten wollte. Der 25-Jährige bremste kurz, raste aber dann doch den Polizisten davon. Kurze Zeit später konnten Beamte den Kleinlaster stoppen.

Der Bote hatte keinen Ausweis und nannte sogar einen falschen Namen. Weil er wusste, dass er nie den Führerschein gemacht hatte. Und das als Berufsfahrer. Zudem fand die Polizei Cannabis im Auto. Er gab auch Drogenkonsum zu.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter