19.08.2019 07:42 |

Kinder am Rücksitz

Franzose fuhr mit Leiche im Auto aus Urlaub zurück

Einen grauenhaften Fund haben Polizisten Sonntagfrüh in Frankreich gemacht: Ein Mann, der in Italien mit seiner Familie Urlaub gemacht hatte, hat auf der Heimreise die Leiche seiner Frau im Kofferraum seines Autos versteckt. Auf dem Rücksitz des Wagens befanden sich die beiden Kinder des Paares.

Der Franzose wurde in der ostfranzösischen Gemeinde Doussard gefasst. Die Leiche seiner Gattin hatte er in einen Koffer gepackt. Die Kinder im Alter von sechs und acht Jahren reisten ebenfalls im Auto mit, berichtete die Zeitung „Le Parisien“. Die beiden Mädchen sollen auf dem Rücksitz geschlafen haben und seien wohlauf.

Der Mann wurde wegen Mordverdachts festgenommen. Wie aus Ermittlerkreisen bekannt wurde, soll die Polizei einen Hinweis erhalten haben und so dem Verdächtigen auf die Spur gekommen sein.

Der Fall hat eine Diskussion über Morde an Frauen in Frankreich ausgelöst. Laut der Organisation Feminicides par compagnons ou Ex (Frauenmorde durch Partner oder den Ex) soll es sich heuer bereits um den 93. Fall handeln.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.