20 Meter abgerutscht:

Wanderer verunglückt beim Abstieg vom Großen Priel

Ein 44-jähriger Steirer hat sich am Freitagnachmittag beim Abstieg vom Großen Priel in Hinterstoder schwer verletzt. Er musste vom Notarzthubschrauber Martin 3 ins Spital geflogen werden.

Der 44-Jährige aus Eggersdorf (Bezirk Graz-Umgebung) war am Vormittag auf den Großen Priel gewandert. Beim Abstieg gegen 15 Uhr, in einer Höhe von etwa 2450 Metern, kam der Steirer aus noch unbekannter Ursache zu Sturz.

Schwere Wirbelsäulenverletzungen
Der Wanderer rutschte in weitere Folge etwa 20 Meter ab. Dabei erlitt er schwere Verletzungen an den Beinen und an der Wirbelsäule. Der 44-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber „Martin 3“ gerettet und ins Klinikum Wels geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.