Vier Stunden Ruhezeit

Übermüdete Kraftfahrer fuhren fast vier Tage durch

Zwei slowakische Kraftfahrer wollten offenbar ihre Lieferung schnell am Zielort abgeben und fuhren fast vier Tage durch. Gemeinsam kamen sie auf eine Ruhezeit von gerade einmal vier Stunden und sechs Minuten. Beamte der Polizeiinspektion Edt bei Lambach konnten die beiden Fahrer aus dem Verkehr ziehen, bevor Schlimmeres geschah.

Am 25. Juli um 16:17 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lambach in Edt bei Lambach auf der B1 ein Sattelkraftfahrzeug, welches von einem 41-jährigen Slowenen gelenkt wurde. Ein 42-jähriger Slowene befand sich als zweiter Fahrer im Fahrzeug.

20 Übertretungen
Dabei konnten nach dem Auswerten der Fahrzeugeinheit insgesamt über 20 Übertretungen nach den Sozialvorschriften festgestellt werden, wobei auch eine Vielzahl von sehr schwerwiegenden Übertretungen darunter war.

Vier Stunden sechs Minuten Ruhezeit
Die Zweifahrer-Besatzung legte im Zeitraum von 22. Juli bis 25. Juli eine Fahrtstrecke von 4.449 Kilometer gemeinsam zurück, wobei sie lediglich eine Ruhezeit von vier Stunden sechs Minuten über den gesamten Zeitraum tätigte. Aufgrund der massiven Lenk- und Ruhezeitüberschreitungen wurden den beiden stark übermüdeten Kraftfahrer die Weiterfahrt untersagt. Gegen die beiden Slowenen wird Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft Wels Land erstattet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter