21.07.2019 08:12 |

Die Festspielhäuser

Die 100-Millionen-Euro-Show

„Die Präsidentin“ - ein furioses Kammerspiel. In der Hauptrolle brilliert Helga Rabl-Stadler. Eine exklusive Aufführung nur für die “Krone" zur Sanierungsfrage der Festspielhäuser.

Das Stück ist eine Reprise. Aber der Landeshauptmann hatte unlängst den mehr oder weniger glücklichen Einfall, die Festspielsaison wieder mit dem Salzburger Dramolett ums Geld zu eröffnen. Die Geschichte ist schnell erzählt: Für die Festspielhäuser müssen 100 Millionen Euro her - andernfalls droht Ungemach.
Zur Bühnenreife taugt das Stück noch nicht, der runden Summe mangelt es an Evidenz: es könnten eher 130 Millionen sein oder gar 150 Millionen. So genau weiß das keiner.

Das sind Fehler in der Geschichte und Regie, die der „Krone“ nicht entgangen sind und zur Frage nach den Kosten führten: „Ist es uns das wert?“

Aber Hallo, da war dann was los. Der Tadel wegen Frevelei lag in der Luft.

Dabei: Wer würde daran zweifeln, dass die Festspiele ein Teil unserer Identität und unseres kulturellen Selbstbewusstseins sind?
Doch wo die Politik Misstrauen sät, erobert Helga Rabl-Stadler mit der elementaren Wucht ihrer Darstellungskraft Terrain zurück. So bat sie die „Krone“ in die Hofstallgasse zur Aufführung ihres Überzeugungsstücks zur Rettung der Festspielhäuser: Helga Rabl-Stadler in ihrer Lebensrolle als Präsidentin: Die Gekränkte, die Empörte, die Energische, die Heitere, die Ernste, die Versöhnliche - facettenreich, nuanciert, glaubwürdig.

In Nebenrollen: der treue Intendant Markus Hinterhäuser geht mit eleganten Unterscheidungen zwischen Elite und elitär beim Tempo auf Adagio. Und der nicht minder treue kaufmännische Direktor Lukas Crepaz platziert schlau Ergänzungen zu Kosten und Nutzen.

Ein grandioses Kammerspiel. Applaus!

Claus Pandi
Claus Pandi

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter