09.07.2019 12:54 |

Mörbisch:

Familienbetrieb leidet unter Brand-Katastrophe

Im Flammen aufgegangen sind vier von sieben Schiffen der Reederei Weiss in Mörbisch im heurigen Frühjahr. Das hat massive Auswirkungen auf die Sommersaison. Etliche Fahrten mussten gestrichen werden. Ein Lichtblick: Ein neues Schiff im kommenden Jahr.

Ein Kurzschluss hatte die Feuersbrunst aufgelöst, der mehr als die Hälfte der Flotte des traditionsreichen Familienunternehmens zum Opfer fiel. Den Verlust der vier Schiffe spürt man besonders stark in der Hauptsaison. „Wir mussten 70 Prozent unserer Vorreservierungen an Mitbewerber abgeben“, heißt es. Auch seien die Verhandlungen mit der Versicherung noch nicht abgeschlossen.

Allerdings sei ein Ersatz rasch ohnedies nicht zu bekommen, da alle Schiffe selbst gebaut waren. An einem neuen wird bereits gearbeitet. Der Stapellauf ist für 2020 geplant.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.