05.07.2019 15:00 |

Nach Sommerpause

Beschlussmarathon wird im Herbst fortgesetzt

In den letzten beiden Nationalratssitzungen vor der Sommerpause haben die Abgeordneten diese Woche ein äußerst dichtes Programm abgearbeitet - und ähnlich dicht wird es in der Sitzung im Herbst vier Tage vor der Wahl weitergehen. Die „Krone“ liefert einen Überblick über die wichtigsten Anträge, über die im Herbst abgestimmt wird.

Steuerreform: ÖVP und FPÖ haben sich auch auf die Umsetzung der für das Jahr 2020 geplanten Maßnahmen der Steuerreform geeinigt. Enthalten sind die Entlastung niedriger Einkommen durch eine Senkung der Sozialversicherungsbeiträge, Entlastungen für Kleinunternehmer sowie die Umgestaltung der Normverbrauchsabgabe.

Schuldenbremse: ÖVP, FPÖ und NEOS stellten diese Woche auch die Weichen für eine Verankerung der Schuldenbremse in der Verfassung im Herbst. Die SPÖ, die im Bundesrat eine Blockade einlegen kann, lehnt das Vorhaben allerdings ab (siehe Video unten).

Außerdem soll ein Rechtsanspruch auf Pflegekarenz und Pflegeteilzeit kommen, eine Ökostromnovelle die entstandene Warteschlange im Ökostromgesetz abbauen und die Digitalsteuer - eine fünfprozentige Online-Werbeabgabe für Unternehmen, die weltweit einen Umsatz von mehr als 750 Millionen Euro und in Österreich einen von mindestens 25 Millionen Euro machen - kommen.

Der eine oder andere Beschluss könnte noch teuer werden. Alleine für die bereits gefassten Beschlüsse ergeben sich bis 2023 nicht budgetierte Mehrkosten von 1,1 Milliarden Euro.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mutter angeklagt:
An Spritzenpumpe für Tochter (2) manipuliert?
Oberösterreich
Maximilian Wöber
Salzburgs Rekordtransfer muss Antworten liefern
Fußball National
Fans und Spieler sauer
Die Zeit der violetten Ausreden ist nun vorbei!
Fußball National
Goldtorschütze in Graz
Rapids Schwab: „Sterben nicht mehr in Schönheit“
Fußball National
Bayerns Star-Neuzugang
„Ihm fehlt der Charakter!“ Kritik an Coutinho
Fußball International
NEOS wollen Änderungen
Österreich: 22 Mio. Euro für Politikerpensionen
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
Eine Rote Karte für rote Dosenschießer
Österreich
Alarm via Lautsprecher
Badeunfall-Zeugen fiel Notrufnummer nicht ein!
Oberösterreich

Newsletter