03.07.2019 15:50 |

Hohe Kosten befürchtet

Kampf um fairen Wasserpreis

Hoch gehen die Wogen in den 18 Mitgliedsgemeinden des Wasserverbandes Unteres Lafnitztal. Befürchtet wird, dass die Grundkosten für die Endverbraucher überschwappen. Eine Bürgerinitiative kämpft geschlossen dagegen an: „Wir fordern den öffentlichen Betrieb auf, die Details zur Preiserhöhung offen zu legen.“

Gutes Wasser kostet freilich etwas, zu viel darf es jedoch nicht sein. Diese Grundeinstellung herrscht in den Gemeinden des Verbandes Unteres Lafnitztal vor. Vor Kurzem machte sich aber Unsicherheit breit. In etlichen Kommunen wie Limbach, Dobersdorf, Poppendorf und Zahling wird befürchtet, dass der Wasserverband wegen einer Strukturreform die Gebühren in die Höhe schnellen lässt. „Nähere Informationen sind nicht zu bekommen. Trotz Anfrage zu den Details und der genauen Höhe der geplanten Tarife war nichts zu erfahren“, lautet die Kritik der Bürgerinitiative „Gerechter Wasserpreis“. Offiziell berufe sich der Verband auf die Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden, während sich die Ortschefs auf den Verband berufen würden, heißt es weiter.

„Laut Statuten sind aber die Bürgermeister der Verband“, klagt die Bürgerinitiative. In den Wasserverband bestehe nun kein Vertrauen mehr. Die Vorwürfe lösen im Verband Kopfschütteln aus. Jegliche kritische Überlegung sei nur Spekulation, wird gekontert. Bislang sei kein neues Tarifmodell festgelegt worden. Derzeit müssten erst grundlegende Vorarbeiten geleistet werden, da bei den Mitgliedsgemeinden jeweils eine unterschiedliche Basis für die Berechnung gelte, so die Erklärung.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Reifen geplatzt
Schwerer Radunfall: Koller muss nun unters Messer
Fußball International
Gegen Tottenham
Packendes 2:2! Videobeweis verhindert ManCity-Sieg
Fußball International
Dost-Deal steht bevor
Transfer-Coup: Neuer Top-Knipser für Adi Hütter!
Fußball International
Sieg bei Celta Vigo
Glatt Rot für Modric, aber Real jubelt zum Auftakt
Fußball International
Deutlicher 5:0-Erfolg
Weissman mit Viererpack! WAC paniert Mattersburg
Fußball National
Aufsteiger punktet
WSG Tirol holt überraschend Remis beim LASK
Fußball National
Knapper Liverpool-Sieg
Trotz Mega-Torwartpatzer: Klopp schlägt Hasenhüttl
Fußball International
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International
Burgenland Wetter
18° / 32°
wolkig
16° / 31°
wolkig
18° / 33°
wolkig
19° / 32°
wolkig
17° / 31°
wolkig

Newsletter