28.07.2019 05:55 |

Belogen und betrogen

Die Liebes-Dramen der Hollywoodstars

„Er ist ein Monster!“ Mit diesen Worten hat Pamela Anderson vor Kurzem geschockt. Der Grund: Von ihrem nunmehr Ex-Freund Adil Rami wurde die schöne „Baywatch“-Nixe nach eigener Aussage mehr als zwei Jahre böse hintergangen, belogen und betrogen. Und sie ist nicht der einzige Hollywoodstar, der von einem Liebes-Drama gebeutelt wurde.

Vor Kurzem erst rechnete Pamela Anderson ganz öffentlich auf Instagram mit ihrem Ex-Lover, Kicker-Star Adil Rami, ab. „Es ist hart, das zu akzeptieren“, schrieb Anderson in einer langen Nachricht. „Die letzten (mehr als) zwei Jahre meines Leben waren eine große Lüge. Ich wurde betrogen, wurde im Glauben gelassen, wir seien ,so verliebt‘? Ich bin entsetzt, dass ich in den letzten Tagen herausfinden musste, dass er ein Doppelleben führte.“ 

Sie sei entsetzt, dass sich Rami immer über seine Fußball-Kollegen lustig gemacht habe, die ihre Ehefrauen mit Freundinnen betrogen hätten. Aber: „Er hat alle belogen. Wie ist es möglich, die Herzen und Seelen zweier Frauen so zu kontrollieren - und ich bin sicher, da gab es noch andere“, so die 51-Jährige weiter. Und: „Er ist das Monster.“

Dabei ist Anderson nicht der einzige Promi, dessen Beziehung ein unrühmliches Ende genommen hatte. Vor mehr als zwei Jahren sorgte auch Hollywood-Traumpaar „Brangelina“ für reichlich Schlagzeilen. Der Grund: Angelina Jolie hatte Brad Pitt nach zwei Jahren Ehe mit den Kindern verlassen, ein alleiniges Sorgerecht beantragt. Angeblich soll der Schauspieler im Privatjet mit dem ältesten Sohn der beiden Maddox in eine Handgreiflichkeit verwickelt gewesen sein. 

Im ersten Interview nach der Trennung von Angelina Jolie im September 2016 ging Brad Pitt mit sich hart ins Gericht. Die Sucht, so der Schauspieler, sei Schuld am Ehe-Aus gewesen. „Ich kann mich an keinen Tag nach dem College erinnern, an dem ich mich nicht betrunken oder einen Joint geraucht hätte.“ Und weiter: „Ich habe mit allem aufgehört als ich meine Familie gegründet habe - außer mit dem Trinken. Aber das letzte Jahr, wissen Sie - da waren Dinge, mit denen ich nicht umgehen konnte. Ich habe mich viel zu viel betrunken. Es ist einfach zum Problem geworden.“

Schwere Vorwürfe gegen ihren Ex erhob auch „This Is Us“-Star Mandy Moore. Ihr Ex-Gatte Ryan Adams, mit dem sie zwischen 2009 und 2016 verheiratet war, sei während ihrer Beziehung „manipulativ, kontrollsüchtig und obsessiv“ gewesen, erklärte die Schauspielerin im Interview mit der „New York Times“. „Sein kontrollsüchtiges Verhalten hat im Kern meine Fähigkeit, neue Kontakte in der Industrie zu knüpfen, während einer extrem wichtigen und potenziell gewinnbringenden Zeit geblockt - als ich Mitte bis Ende 20 war. Musik war ein Kontrollpunkt für ihn“, erklärte die 35-Jährige über Adams, der auch von anderen Frauen des emotionalen Missbrauchs beschuldigt wurde.

Schlagzeilenträchtig war auch die Beziehung von Khloe Kardashian und Tristan Thompson. Noch vor der Geburt der gemeinsamen Tochter True vergnügte sich der Basketballspieler in einer Bar mit gleich zwei Frauen fremd. Dennoch gab die 34-Jährige dem Schwerenöter noch eine Chance - und bekam nicht einmal ein Jahr später die Rechnung dafür präsentiert: Im Frühjahr betrog der Sportler seine Liebste nämlich erneut. Dieses Mal mit niemand Geringerem als Jordyn Woods, der besten Busenfreundin von Khloes Schwester Kylie Jenner. Dieses Mal zog die Kardashian-Schwester jedoch ihre Konsequenzen und setzte den untreuen Thompson vor die Tür.

Ebenfalls in einem Drama endete die Ehe von Demi Moore und Ashton Kutcher. Der Schauspieler, der mittlerweile glücklich mit Mila Kunis verheiratet ist und mit ihr zwei Kinder hat, hat seine Ex-Ehefrau am gemeinsamen Hochzeitstag mit der damals 22-jährigen Sara Leal betrogen.

Pikant und äußerst beschämend für Demi Moore: Kutchers Affäre packte über die heiße Liebesnacht in der Presse aus, verriet: Nach einem Techtelmechtel im Whirlpool habe der Schauspieler sie verführt. „Er hat sein Handtuch abgelegt und ich habe meinen Bademantel ausgezogen. Dann hatten wir Sex.“ Und weiter: „Wir hatten zweimal Sex. Er hatte eine großartige Ausdauer. Wir waren ganze eine Weile miteinander beschäftigt. Es dauerte ungefähr zwei Stunden.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol