21.06.2019 14:00

FC Juniors OÖ:

Kooperation sorgt für Cup-Diskussion

Gegner sprechen von einer möglichen Wettbewerbsverzerrung, Befürworter von einer Top-Chance, die Talente noch stärker zu fördern. Fakt aber: Zweitligist FC Juniors OÖ wollte erstmals am ÖFB-Cup teilnehmen und erhielt vom Fußballbund grünes Licht. Was manche Rot sehen lässt.

ÖFB-Prüfung
„Als eigenständiger Verein stellt sich der FC Juniors einem Antreten im ÖFB-Cup“, so der Zweitligist. Der eigenständig ist, aber bei Sponsoren, Spiel- und Trainingsstätte, Geschäftsstelle und Kader eng mit dem LASK kooperiert. Weshalb der ÖFB geprüft hatte, ob der LASK rechtlich oder wirtschaftlich einen zu großen Einfluss auf den Partnerklub nimmt. Man fand keine Beweise, weshalb FC Juniors am Cup teilnimmt. Anhänger fürchten aber eine Wettbewerbsverzerrung.

Keine Stallorder
Was, wenn die Juniors gegen den LASK antreten – gibt’s dann eine Stallorder? „Nein, wir spielen gegen jeden auf Sieg“, so der Zweitligist. Der Aufschrei wäre auch groß, wenn bei einem Juniors-Cupspiel ein Gegenspieler verletzt wird und der Gegner wenig später in der Liga gegen den LASK spielt.

Rapid I gegen Rapid II
Salzburgs Jung-Bullen aus Liefering verzichten auf den Cup. In der Vergangenheit kam es zu kuriosen Cup-Duellen. 2010 siegte Rapid gegen die eigenen Amateure 5:2. 2012/13 kooperierte Pasching mit Salzburg und siegte im Halbfinale 2:1. Jene Paschinger, die seit 2014 mit dem LASK kooperieren

Markus Neissl
Markus Neissl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pistolen, Revolver
All diese Waffen bunkerte ein Pensionist illegal
Niederösterreich
Auch ohne „Schredder“
So löschen Sie Ihre Daten sicher und zuverlässig
Elektronik
Lenker ohne Schein
Mopedfahrerin (16) mit Kastenwagen gerammt
Niederösterreich
In der „Bullen“-Arena
Testspiel-Kracher! Salzburg trifft auf Real Madrid
Fußball International
Weil Tierheim voll war
Besitzerin drohte mit Schlachtung von Hündin
Niederösterreich

Newsletter