18.06.2019 14:13

„GZSZ“-Star abgängig

Große Sorge um Adil Tawils Ex-Ehefrau Jasmin Tawil

Große Sorge um den ehemaligen GZSZ-Star Jasmin Tawil. Die Ex-Ehefrau von „Ich + Ich“-Sänger Adel Tawil ist verschollen. Vor allem der Vater der 36-Jährigen sorgt sich sehr um sie und startete nun einen Hilferuf. Die ehemalige „GZSZ“-Darstellerin ist seit Wochen abgängig und hat sich ihrem Vater Michael Weber zufolge zuletzt aus Hawaii gemeldet.

13 Jahre war Jasmin mit dem deutschen Popsänger Adel Tawil zusammen, drei Jahre lang führten die beiden sogar eine Ehe. Seit der Trennung begann für Jasmin Berichten zufolge die Abwärtsspirale. In den USA wollte sie eine Karriere starten, entwickelte dann aber angeblich ein Alkoholproblem, das sie schlussendlich in die Obdachlosigkeit führte. Seit Ostern hat Tawils Vater nichts mehr von ihr gehört.

„Weiß nicht, wo sie jetzt steckt“
Seit rund sechs Wochen sind auch ihre Social Media-Kanäle inaktiv. „Seit einem halben Jahr ist Funkstille. Ich weiß nicht, wo sie jetzt steckt“, erklärt Weber gegenüber der „Bunte“. Nach einem Streit habe Jasmin den Kontakt zu ihrem Vater abgebrochen.

„Ich habe große Angst und sorge mich um meine Tochter“, erklärt er. Wo genau sie sich aufhalten könnte, ob sie einen festen Wohnsitz hat oder nicht - das alles bleibt für den besorgten Vater unklar: „Ich weiß nicht, ob sie wirklich auf der Straße lebt oder gelebt hat. Mir hat jemand vor Kurzem geschrieben, dass sie ihre Zelte in Amerika abgebrochen hat. Dubai wurde mir als mögliche Destination genannt.“ Es bleibt zu hoffen, dass Jasmin Tawil bald ein Lebenszeichen von sich gibt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehr als Käse & Uhren
Kulturstadt der Schweiz: Luzern nach Lust & Laune
Reisen & Urlaub
„Noch ein langer Weg“
Grüne haben genug Unterschriften für Kandidatur
Österreich
Boateng zur Eintracht?
Hütter-Hammer! Sensationscomeback bahnt sich an
Fußball International
Gefahr für Kinder?
Hitzige Öko-Debatte um Rasen aus Plastik
Österreich
Europacup-Quali
LASK-Gegner? Koller war bei Basel schon gefeuert
Fußball International
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International

Newsletter