15.06.2019 14:41 |

Einsatz bei Huben

Raftingboot kenterte auf der Isel: zwei Verletzte

Auf der Isel bei Huben in Osttirol ist Samstagvormittag ein Raftingboot gekentert. Ein „Guide“ und acht Urlauber gingen über Bord; zwei wurden vom Wasser mitgerissen; die anderen konnten sich ans Ufer retten. . .

Die beiden Rafter, laut Polizei handelt es sich um Steirer, hatten Glück: Sie wurden zwar leicht verletzt, strandeten aber auf einer Insel bzw. Aufschüttung in der Isel. Sie wurden von der Wasserrettung Lienz geborgen und anschließend ins Krankenhaus Lienz eingeliefert.

Alle weiteren Bootsinsassen blieben unverletzt. Der Unfall passierte im Bereich des Zusammenflusses von Isel und Schwarzach. Im Einsatz standen auch die Freiwilligen Feuerwehren Huben und St. Johann sowie die Rettung und der Notarzthubschrauber.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen