07.06.2019 13:00 |

„Richtet Schaden an“

Spediteure kritisieren Blockabfertigungen

Der Zentralverband Spedition & Logistik hat die Tiroler Landesregierung hinsichtlich der Blockabfertigungen bei Kufstein Nord scharf kritisiert. Die „Verbotspraxis richtet immensen Schaden an“ und habe keine nachhaltig positiven Auswirkungen für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft, teilte der Verband am Freitag mit. Er forderte die Landesregierung auf, „ständige Ad-hoc-Aktionen“ zu unterlassen.

„Kurzfristige und einseitige Lkw-Fahrverbote, wie sie dieses Wochenende wieder auf der A12 (Inntalautobahn, Anm.) und der A13 (Brennerautobahn, Anm.) verhängt werden, sind ökologisch und ökonomisch kontraproduktiv“, sagte Alexander Friesz, Präsident des österreichischen Zentralverbandes Spedition & Logistik. Es grenze schon an eine „Farce“, wenn man die Branche erst kurz vorher über die Blockabfertigungen informierte.

Blockabfertigungen über den ganzen Tag
Erst am Donnerstag hatte das Land Tirol angekündigt, am Freitag ab 12.00 Uhr und am Samstag bereits ab 5.00 Uhr den Lkw-Verkehr zu dosieren. Außerdem können die Blockabfertigungen nun über den ganzen Tag hinweg durchgeführt werden und nicht wie bisher nur zwischen 5.00 Uhr und 10.00 Uhr.

„Chaos und höhere Umweltbelastungen“
Laut Friesz führt diese Vorgangsweise zu „Chaos“ und auch zu „höheren Umweltbelastungen durch längere Transportzeiten und höheren Kosten für Wirtschaft und Konsumenten“. Der Verband forderte stattdessen, „mit den Nachbarländern, der EU und den betroffenen ‘Stakeholdern‘“ eine Lösung zu erarbeiten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nagelsmann stinksauer
RB-Coach kritisiert Doping-Jäger wegen Hinteregger
Fußball International
„Koalition fortsetzen“
FPÖ buhlt auf Wahlplakaten um Gunst der Türkisen
Österreich
Was für uns zählt
Österreicher urlauben am liebsten in der Heimat
Reisen & Urlaub
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
Tirol Wetter
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 23°
Gewitter
14° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 22°
Gewitter

Newsletter