11.05.2019 18:20 |

Aufregung in Bayern

Tumult nach Tod von Frau in Flüchtlingsunterkunft

Nach dem Tod einer jungen Frau in einer Flüchtlingsunterkunft ist es in Regensburg zu heftigen Zusammenstößen zwischen Bewohnern und der Polizei gekommen. Nach Polizeiangaben wurden Beamte und Rettungshelfer von Bewohnern „bedrängt und angegriffen“, als sie am Samstagvormittag nach einem Notruf in der Flüchtlingsunterkunft eintrafen.

Der Rettungsdienst habe dort den Tod einer jungen Frau festgestellt. Zu den Todesursachen machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Polizisten mit Steinen beworfen
Die Stimmung unter den Bewohnern des sogenannten Ankerzentrums habe sich dermaßen „aufgeheizt“, dass die Leiche zunächst nicht geborgen werden konnte, erklärte ein Polizeisprecher. Polizisten seien mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen worden.

Die Polizei sei mit einem Großaufgebot im Einsatz gewesen. Zu Mittag habe der Leichnam der Frau geborgen und in ein Bestattungsinstitut gebracht werden können.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter