Mi, 22. Mai 2019
12.05.2019 14:30

Fünf Forderungen

Seniorenbund setzt am Tag der Pflege SOS-Rufe ab

Seit 1967 wird am 12.Mai der internationale Tag der Pflege gefeiert. Mit jedem Jahr gewinnt der Tag an Bedeutung. Denn die Zahl der Hochbetagten steigt rasant. Von derzeit 37.000 wird sie in Oberösterreich bis 2040 auf fast 70.000 zunehmen. Deshalb fordert der ehemalige LH und Seniorenbundchef Josef Pühringer Taten.

Anlässlich des  Tags der Pflege sieht Seniorenbundchef Josef Pühringer bei sechs Punkten akuten Handlungsbedarf. Neben der Attraktivierung des Jobs und der besseren Unterstützung für Angehörige ist die Erhöhung des Pflegegeldes in allen Stufen ein Gebot der Stunde.

„Demenz höher bewerten“
„Auch Demenz muss künftig bei der Pflegegeldeinstufung höher bewertet werden. Die aktuelle Bewertung mit 25 Stunden extra ist, insbesondere bei stärkerer Demenz, bei Weitem nicht ausreichend“, ist für Pühringer ein weitere wichtige Maßnahme. Er verlangt eine Zertifizierungs-Pflicht von Vermittlungsagenturen für die 24-Stunden-Betreuung sowie eine offene Diskussion über die Finanzierung.

Offene Diskussion notwendig
„Auch über Modelle wie Pflegeversicherung oder Pflegekonto muss ohne Tabus geredet werden“, fordert der ehemalige Landeshauptmann eine Debatte ohne Scheuklappen. 

Mario Zeko
Mario Zeko

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter