Großeinsatz für Helfer

Linzerin (65) stirbt bei Horrorunfall auf der B3

Drei beteiligte Fahrzeuge, eine Tote, zwei Schwer- und eine Leichtverletzte. Ein schwerer Unfall auf der Donau Straße (B3) bei Steyregg in Oberösterreich sorgte Mittwochnachmittag für einen Großeinsatz. Der Bezirksfeuerwehrchef von Perg, ein Mediziner und ein Auto des Grünen Kreuzes waren zufällig am Unfallort.

Ein mit zwei Schwestern - eine 65-jährige Linzerin und eine 60-Jährige aus Timelkam - besetztes Auto war am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der B3 bei Steyregg vom Pkw eines entgegenkommenden Lenkers aus Gusen richtiggehend „abgeschossen“ worden. Sein Wagen krachte mit voller Wucht ins Auto der Frauen.

Während der Pkw des Lenkers ins Fahrzeug einer nachkommenden Lenkerin (37) aus Perg - sie erlitt nur leichte Verletzungen - geschleudert wurde, landete der völlig deformierte Wagen der Schwestern im Straßengraben. Beide Frauen und der Unfallverursacher waren in ihren Wracks eingeklemmt. Für die am Steuer sitzende Linzerin gab es leider keine Hilfe mehr, sie überlebte nicht. 

Perfekte Rettungskette
Die Rettungskette war nahezu perfekt. „Ich bin unmittelbar hinter den Unfallautos zum Stehen gekommen und hab’ noch Teile durch die Luft fliegen gesehen“, sagt Bezirksfeuerwehrchef Eduard Paireder. Er alarmierte die Rettungskräfte und kümmerte sich mit einem zufällig anwesenden Arzt aus Münzbach und einem Sanitäter des Grünen Kreuzes sofort um die Opfer.

„Wir konnten die Beifahrerin bergen, bevor die Feuerwehr da war.“ Die zwei Schwerverletzten wurden per Helikopter und Rettungswagen in Linzer Spitäler gebracht.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter