Fr, 24. Mai 2019
06.05.2019 08:10

Kassier unter Verdacht

35.000 Euro von Freiwilliger Feuerwehr veruntreut

Eine anonyme Anzeige hat in einer Feuerwehr in Oberkärnten einen Fall von Veruntreuung aufgedeckt. 35.000 Euro soll ein 48-Jähriger - er war Kassier - veruntreut haben.

Im Zeitraum von 2016 bis 2019 soll ein 48 Jahre alter Kassier einer Freiwilligen Feuerwehr aus Oberkärnten einen fünfstelligen Eurobetrag veruntreut haben - laut Polizei zur Abdeckung eigener finanzieller Engpässe. Drei Jahre lang war Geld verschwunden, gefälschte Belege hatten das vertuscht. Durch Vorlage falscher, irreführender und verfälschter Dokumente bzw. Unterlagen täuschte der Mann nämlich die Kassaprüfer.

Bei der Kassaprüfung für das Jahr 2018 wurden die Unregelmäßigkeiten aber erkannt und dem Kommandanten zur Kenntnis gebracht. Der Aufforderung des Kommandanten, den Schaden vollständig wiedergutzumachen, ist der Beschuldigte nachgekommen. Somit ist der Feuerwehr kein weiterer Schaden entstanden. „Ermittlungen laufen wegen des Verdachts der Veruntreuung und Urkundenfälschung“, so Staatsanwaltschaftssprecherin Tina Frimmel-Hesse.

Der Kassier wird angezeigt. Er wurde aus dem Feuerwehrdienst entlassen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Total geflasht“
Simone ist „Germany‘s next Topmodel 2019“
Video Stars & Society
Stürmer außer sich
Vor EL-Finale: Chelsea-Star Higuain schon auf 180
Video Fußball

Newsletter