So, 19. Mai 2019
06.05.2019 06:31

Nach Gewaltausbruch

Palästinenser melden Waffenstillstand mit Israel

Nach dem Gewaltausbruch im Gazastreifen mit zahlreichen Toten haben sich die Palästinenser nach eigenen Angaben auf einen Waffenstillstand mit Israel verständigt. Das Abkommen trete Montag früh in Kraft, sagte ein palästinensischer Vertreter in der Nacht auf Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Eine Fernsehstation, die der im Gazastreifen herrschenden Hamas gehört, bestätigte die Übereinkunft, von israelischer Seite gab es keine offizielle Bestätigung für die Waffenruhe.

Bei dem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen waren offiziellen Angaben zufolge vier Zivilisten in Israel getötet und mehr als hundert Menschen verletzt worden. Bei Angriffen des israelischen Militärs starben mehr als 20 Palästinenser, rund 150 wurden verletzt.

Israels Armee hebt Einschränkungen auf
Nach Berichten über eine neue Waffenruhe mit den militanten Palästinensern im Gazastreifen hat Israels Armee am Montag alle Einschränkungen für die israelische Bevölkerung im Grenzgebiet wieder aufgehoben. Man kehre zur Routine zurück, teilte das Militär mit. Die meisten der rund 200.000 Kinder und Jugendlichen in dem betroffenen Gebiet sollten wieder in die Schule gehen.

Trump warnt vor weiteren „Terrorakten gegen Israel“
US-Präsident Donald Trump erteilte den Bewohnern des palästinensischen Küstengebiets eine Warnung. „An die Menschen in Gaza: Diese Terrorakte gegen Israel werden euch nur noch mehr Elend einhandeln. Stoppt die Gewalt und arbeitet auf Frieden hin - es ist möglich!“, twitterte Trump in der Nacht auf Montag.

Weiters teilte er mit: „Wir unterstützen Israel zu 100 Prozent bei der Verteidigung seiner Bürger.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mäuse-Jäger „Cop-Cat“
Weitere Katze bei Polizei-Reiterstaffel im Einsatz
Niederösterreich
Bayerns Meister-Party
Alaba singt, Ribery tanzt und Kovac duscht
Fußball International
SPÖ „fit für Neuwahl“
Rendi-Wagner zu Krise: „Kurz war gewarnt“
Österreich
Peinliche Panne
Sexy Klum blitzte an der Bayern-Kabine ab
Fußball International
„Habe Informationen“
Trainer Kovac verrät, wie es mit ihm weitergeht
Fußball International

Newsletter