Obduktion angeordnet:

54-Jähriger lag tot in einem Feld

Eine Obduktion soll die Todesursache klären: Ein 54-Jähriger wurde am Morgen des Staatsfeiertags leblos in einem Feld nahe seiner Unterkunft in Sankt Georgen im Attergau gefunden.

Der 54-Jährige dürfte am Heimweg von einem Lokalbesuch in dem Feld gestorben sein. Seine Leiche wurde am Staatsfeiertag gegen 7.14 Uhr gefunden, eine Reanimation durch das Rote Kreuz war erfolglos.

Schwere Lungenkrankheit
Der 54-Jährige war in Sankt Georgen sehr präsent, bewegte sich viel im Ort. Er litt offenbar unter einer schweren Lungenkrankheit und war angeblich besachwaltert. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete zur Abklärung der Todesursache eine gerichtsmedizinische Obduktion an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter