So, 26. Mai 2019
24.04.2019 21:39

Mann schwer verletzt

Oberösterreicherin nach Karambolage bei Udine tot

Bei einer Karambolage auf einer italienischen Autobahn unweit von Udine sind am Mittwoch zwei Frauen gestorben, darunter eine 61-jährige Oberösterreicherin. Deren Ehemann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus von Triest eingeliefert. Auch zwei weitere Männer sind verletzt.

Ein slowenischer Lkw stieß laut der Tageszeitung „Il Messaggero Veneto“ auf der A23 in Richtung Venedig aus noch ungeklärten Gründen gegen das Wohnmobil des oberösterreichischen Paares, das seinerseits gegen ein Auto mit zwei Italienern an Bord und gegen einen polnischen Lkw prallte.

Ehemann außer Lebensgefahr
Die italienische Fahrerin (53) des Autos und die Oberösterreicherin seien sofort tot gewesen, hieß es. Der Oberösterreicher am Steuer des Wohnmobils wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus Cattinara in Triest geflogen und ist dem Bericht zufolge außer Lebensgefahr. Ein verletzter Italiener, der Beifahrer der 53-Jährigen, und der slowenische Lkw-Fahrer seien in kritischem Zustand ins Krankenhaus von Udine eingeliefert worden.

Aufgrund der langwierigen Bergungsarbeiten blieb die Autobahnstrecke gesperrt, was erhebliche Verkehrsprobleme verursachte. Die Autobahnen in Friaul waren wegen eines Feiertags anlässlich der Befreiung Italiens 1945 am Donnerstag stark befahren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen starke Leipziger
3:0! FC Bayern gewinnt packendes DFB-Cup-Finale
Fußball International
Keine Eigenwerbung
Rapids B-Elf muss sich Altach 1:2 geschlagen geben
Fußball National
Tadic-Doppelpack
3:1! Hartberg hält die Klasse aus eigener Kraft
Fußball National
300 Meter abgestürzt
Erinnerungsfoto am Traunstein brachte den Tod
Oberösterreich
Tiroler steigen ab
Innsbruck siegt - und ist doch DER große Verlierer
Fußball National
Hafenecker: „Hetzjagd“
FPÖ kündigt die Auflösung von zwei Vereinen an
Österreich

Newsletter