Di, 21. Mai 2019
17.04.2019 12:00

Rieder Polizei:

Heroin um 170.000 Euro in Wohnung beschlagnahmt

Ein großer Schlag gegen einen Drogenring gelang nun der Exekutive: Nach der Verhaftung eines Dealers in Ried/Innkreis konnte nach langwierigen Ermittlungen ein Serbentrio gefasst und Heroin im Verkaufswert von 170.000 € in einer Bunkerwohnung gefunden werden.

Vor drei Jahren wurde der Dealer in Ried geschnappt, am 11. Jänner 2019 konnten Ermittler aus Oberösterreich und Wien schließlich nach langen Ermittlungen zwei serbische Haupttäter (21 und 27 Jahre) bei der Weitergabe von 519 Gramm Heroin und einem Kilo Streckmittel in Wien auf frischer Tat erwischen.

Komplize streckte gerade Drogen
In der Folge fanden die Beamten eine Bunkerwohnung in Wien und konnten dabei einen weiteren Komplizen (22), auch aus Serbien, beim Strecken und Verpacken von Heroinkugeln festnehmen. Die dreiköpfige Tätergruppe soll 1,6 Kilogramm reines Heroin mit falschen Ausweisen auf dem Landweg von Serbien nach Österreich gebracht haben, die Drogen danach gestreckt und im Großraum Wien zu einem Grammpreis von 30 Euro verkauft haben.

Drogen und Geld gefunden
Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei noch 1,4 Kilo Heroin, 1,8 Kilo Streckmittel sowie mehrere Tausend Euro Drogengeld. Das Trio wurde in die Justizanstalt Josefstadt gebracht.

Claudia Tröster/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International

Newsletter