Fr, 19. April 2019
14.04.2019 16:55

„Ein Sonntag wie 2003“

So lacht das Netz über den Facebook-Totalausfall

Kein Facebook, kein WhatsApp, kein Instagram - und das stundenlang. Für viele Social-Media-Fans fühlte sich der Totalausfall der „großen Drei“ am Sonntag wohl wie ein Weltuntergang an. Weniger erschütterte User nutzten jedoch die Gelegenheit, sich selbst und andere „Social-Media-Süchtler“ mit launigen Kommentaren ein wenig auf die Schaufel zu nehmen.

„Jetzt müssen Menschen miteinander reden“
„Jetzt müssen die Menschen einen kurzen Moment miteinander reden. Ob viele das noch können? Vielleicht steigt auch die Geburtenrate in neun Monaten?“, kommentierte Userin „gabi13“ das Geschehen am Sonntagnachmittag im krone.at-Forum. Auch „Bmwgm1“ mutmaßt über die Folgen des Social-Media-Ausfalls: „Das ist echt eine Tragödie. Jetzt müssen die Menschen wieder miteinander reden, anstatt nur ins Handy zu gaffen.“ Ehrlich betroffen scheint hingegen „Chris81“ zu sein: „Unter der Woche wärs mir egal. Aber sonntags bei Regenwetter … Hmpf.“

Neben kritischen Kommentaren sammelten sich aber auch einige launige Wortmeldungen: „Was soll ich machen. Meine Eltern meinen, ich soll doch einfach mal rausgehen. Habe keine Ahnung, was die meinen“, postet „Woswasi“ - und meinte das - hoffentlich wirklich - nicht ernst.

„Der ganz normale Wahnsinn“
Und auch auf Twitter amüsierten sich die User unter den sich rasch verbreitenden Hashtags #facebookdown, #whatsappdown und #instagram köstlich. „Erstmal Handy zehnmal neu gestartet, weil man denkt, es liegt am Handy. Der ganz normale Wahnsinn“, lacht eine Userin über sich selbst. Ein anderer konzentriert sich auf die möglichen Vorteile des Ausfalls: „Jedes Mal, wenn Instagram abstürzt, wird irgendwo auf der Welt eine Steuererklärung fertig.“

„Hat euch auch keiner geschrieben?“
Nach etwa drei Stunden war der Spuk ohnehin wieder vorbei
, die Server stabilisierten sich und in den sozialen Netzwerken lief alles wieder rund. Dass man eventuell sowieso nichts verpasst, wenn Facebook, Whatsapp und Instagram mal ein paar Stunden nicht verfügbar sind, zeigt übrigens auch ein Gespräch aus dem krone.at-Newsroom am späten Sonntagnachmittag: „Hat euch auch keiner geschrieben?“, fragte da ein Kollege in die Runde …

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sonst wäre Praxis leer
Mit 73 Jahren kehrt Arzt in seinen Job zurück
Oberösterreich
Heute geht‘s los
Gogo Djuricin: „Ich bin sicherer aufgestellt“
Fußball National
Happy Birthday!
Arnautovic: „Familie ist immer an erster Stelle“
Fußball International
EL-Wunder vollbracht
Fehlender Videobeweis „rettet“ Eintracht Frankfurt
Fußball International
„Überzeugende Beweise“
Kletterlegende Lama bei Lawinendrama gestorben
Tirol
True-Wireless-Ohrhörer
Samsung Galaxy Buds: Kleine Stöpsel, aber oho?
Elektronik
„Wir haben zu“
Karfreitag: Ein Arbeitstag wie (fast) jeder andere
Oberösterreich
Neuhold im Gespräch
Cup-Finale im Viola Park: Alle Varianten möglich
Video Fußball
CL-Platz in Gefahr?
Sensatios-Halbfinale lässt Salzburg zittern
Fußball International
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International

Newsletter