Mo, 22. April 2019
09.04.2019 17:37

Red Bull Salzburg

Marco Roses Zukunft: Entscheidung gefallen!

Das monatelange Hickhack um Salzburg-Trainer Marco Rose ist vorbei! Die Zukunft des 42-jährigen Leipzigers ist entschieden. Wohin der Meistertrainer wechselt, gibt er am Mittwoch auf einer außerplanmäßigen Pressekonferenz der Bullen bekannt.

Das Schweigen hat ein Ende!

Marco Rose wurde in den letzten Monaten mit diversen Klubs in Verbindung gebracht, soll bei zahlreichen Top-Adressen auf der Wunschliste gestanden sein. RB Leipzig, die TSG Hoffenheim, Schalke 04, der VfL Wolfsburg und sogar Manchester United sollen ein Auge auf den Deutschen geworfen haben. Der 42-Jährige gab sich stets wortkarg, sprach davon, dass Red Bull Salzburg sein erster Ansprechpartner sei.

In den letzten Tagen verdichteten sich die Anzeichen, dass Borussia Mönchengladbach das Rennen um den derzeit wohl begehrtesten deutschen Trainer gewonnen haben könnte. Deutsche Medien berichteten von einer Einigung Roses mit den „Fohlen“, wo er Dieter Hecking nachfolgen soll. Nun scheint die Angelegenheit ernst zu werden.

Marco Rose: Gladbach macht (wohl) das Rennen
Serien-Meister Salzburg gab bekannt, dass am Mittwoch (13 Uhr) eine außerplanmäßige Pressekonferenz mit Rose und Sportdirektor Christoph Freund stattfindet. Dort soll Rose nun endlich über seine Zukunftspläne sprechen. Alle Anzeichen deuten daraufhin, dass er Salzburg nach zwei Jahren im Sommer verlässt.

Schon vor Beginn dieser Saison wollte er die Mozartstadt verlassen, musste aber aufgrund eines gültigen Vertrags, auf dem die Bullen-Bosse beharrten, bleiben. Rose unterzeichnete gar einen neuen Kontrakt, der allerdings eine Ausstiegsklausel enthält. Zahlt ein Klub eine feste Ablöse - diese liegt zwischen 2,5 und 3 Millionen, kann Rose gehen. Das scheint Gladbach zu tun ...

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bleibt PSG treu
Nein! Mbappe will NICHT zu Real Madrid wechseln
Fußball International
„Auf Teneriffa gelebt“
Geflohener Häftling stellt sich nach zehn Jahren
Salzburg
Unfall mit Gleitschirm
Bruchlandung auf Hotel: Pilot stürzt vom Dach
Salzburg
Autobahn gesperrt
Gegen Leitschiene geprallt: Lenkerin stirbt auf A2
Niederösterreich
Virales Dribbling
Unglaubliches Kunststück verzückt die Fußballwelt
Fußball International
Großevent in Budapest
Tischtennis-WM: Leiser Traum von Medaille
Sport-Mix
Trainer außer sich
„9,9 Punkte“ für Salah! War Schwalbe vor Elfmeter?
Fußball International

Newsletter