Organisation

Borussia Mönchengladbach

Beschreibung
Borussia Mönchengladbach (Vereinsname laut Satzung: Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e.V.) ist ein in Mönchengladbach am Niederrhein beheimateter deutscher Sportverein. Der Verein mit den Klubfarben Schwarz, Weiß und Grün hat rund 85.500 Mitglieder (Stand: Mai 2019) und ist der achtgrößte Sportverein in Deutschland sowie weltweit auf Rang 20. Der Verein zählt mit bundesweit 1000 Fanklubs (Stand: 8. Juli 2015) zu den beliebtesten Fußballklubs Deutschlands. Der VfL unterhält neben der Herrenfußball-Abteilung, die sich in einen Profi- und Amateurkader und mehrere Jugendmannschaften unterteilt, eine Frauenfußballmannschaft, eine Handball- und eine Tischtennisabteilung. Die erste Mannschaft der Fußballer stieg 1965 in die Bundesliga auf und errang bis heute insgesamt fünf nationale Meistertitel, drei DFB-Pokalsiege und zwei UEFA-Pokalsiege. In der Ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der Verein den sechsten Platz (Stand: 12. März 2019). Die temporeiche und offensive Spielweise, mit der die Mannschaft in den 1970er Jahren die Bundesliga mit vorwiegend jungen Spielern dominierte, brachte der Mannschaft den Spitznamen „Fohlenelf“ ein. Die Profifußballabteilung des Vereins wird von der Kapitalgesellschaft Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH betrieben, die sich komplett im Besitz des Vereins befindet. Die Vereinsspitze besteht aus dem Präsidenten Rolf Königs, den beiden Vize-Präsidenten Siegfried Söllner und Rainer Bonhof, Hans Meyer als weiterem Präsidiumsmitglied sowie dem Geschäftsführer Stephan Schippers und dem Sportdirektor Max Eberl.
Quelle: Wikipedia

Alle Artikel

Themen finden

Top Themen

Newsletter